MSV fügt Gardelegen die zweite Heimniederlage zu

Mit einem 2:0 Auswärtssieg am vergangenen Samstag schaffte unser MSV beim SSV Gardelegen eine kleine Überraschung in der Landesklasse Staffel I.

Dabei gab es vor dem Anpfiff eine kleine Schrecksekunde als Erik Meier beim Aufwärmen umknickte. Er biss jedoch auf die Zähne und machte seine Sache als Libero gewohnt abgebrüht und nahezu fehlerfrei. Dafür erstmal Hut ab und ein dickes Lob!!!
Köppe und Klewitz komplettierten die Dreierabwehrkette. Davor auf der Doppelsechs Trefflich und Jaeger an denen es für Gardelegen auch schwer war vorbeizukommen. Über die Außen marschierten Beyer und Bathke. Den Spielmacher gab dieses Mal Markus Laser. Vorne Seguin und Berr. Als Reservisten hielten sich Fuhrmann und Jeding bereit.

Stefan Bathke

1. Tor für den MSV – Stefan Bathke

Gardelegen versuchte uns von Beginn an mit eigenem Ballbesitz und einer Viererkette zu überwinden. Die Feldüberlegenheit gehörte Ihnen auch. Jedoch ließen wir uns davon nicht aus der Ruhe bringen und konzentrierten uns auf das Kontern. Maik Seguin brachte unsere Farben durch solch einen Konter fast in Führung. Sein Versuch flog jedoch über den Kasten. Dann der SSV, der mit Schönfeld (20 Tore in der laufenden Saison) stets einen Unruheherd für die Möringer Abwehr in seinen Reihen hatte. Er setzte sich gut durch und schloss ab. Rauschenbach hielt seinen strammen Schuss in die kurze Ecke super und bewahrte sein Team vor dem Rückstand. Dann in der 36. Minute eine Szene mit absolutem Seltenheitswert. Ein langer Freistoß vom MSV wurde von Maik Seguin im Strafraum gut abgeschirmt. Geistesgegenwärtig und gedankenschnell kam Bathke zur Hilfe und schoss den Ball (wenn auch unabsichtlich :P) in die lange Ecke. Mit seinem ersten(!!!) Tor im Männerbereich brachte er den MSV in Front. Das gab uns Sicherheit und es bot sich Platz zum Kontern. Dabei wurde eine Riesenmöglichkeit ausgelassen. Als es 3 gegen 1 hieß behielt Kühnes Team keinen kühlen Kopf und verschob die Vorentscheidung auf die zweite Halbzeit. Dann ging es nach 45 Minuten in die Kabinen.

Der Trainer motivierte seine Jungs nochmal und schickte sie dann mit der Mission 3 Punkte zurück auf die Rieselwiese.
Gardelegen versuchte nach der Halbzeit viel, wurde jedoch immer wieder in den entscheidenden Situationen gestört oder zum Fehlpass gezwungen. Torhüter Rauschenbach machte seine Sache hinten gut und musste auch nicht viel eingreifen. In der 59. Spielminute dann das 2:0. Nach einem wunderbaren Lauf von Michael Köppe fällte ihn ein Gardelegener Verteidiger im Strafraum und es gab Elfmeter. Eine Sache für Laser, der am Punkt fast nie Nerven zeigt und auch an diesem Tag mit seinem elften Saisontor eine disziplinierte Möringer Leistung belohnte und den Ball links einschob. Danach stellte Gardelegen auf einen Dreiersturm um, der die Möringer Abwehr zwar in Schach hielt, aber nie Matt setzen konnte. Auf der anderen Seite hätte man durch etliche gute Konterchancen den Sack vorzeitig zubinden MÜSSEN! Da gibt es für die restlichen Spiele auf jeden Fall Verbesserungsbedaf. Es blieb also beim verdienten 2:0 Erfolg.

Ansonsten steht seit 2 Spielen die 0 und diese Serie will man im Heimspiel gegen das Schlusslicht aus Uenglingen natürlich ausbauen. Doch die Uenglinger erzielten in der Rückserie letztes Wochenende ihren ersten Sieg und sind nicht zu unterschätzen.

Ein größeres Augenmerk liegt am kommenden Samstag eventuell auf das Heimspiel der zweiten Mannschaft, die mit einem Sieg den vorzeitigen Aufstieg in die Kreisoberliga klar machen könnte. Anpfiff ist 12:30 Uhr. Es wäre schön wenn sich möglichst viele Fans zum Unterstützen einfinden.
Einen schönen Himmelfahrtstag und macht nicht zu Dolle.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: