Langersehnter Heimsieg für die Ü32

Nach 3 sieglosen Spielen in Folge konnte der MSV endlich wieder einen „3er“ einfahren. Das Spiel begann mal wieder typisch für den MSV. Man beherrschte das Geschehen und musste trotzdem nach kurzer Zeit einem Rückstand hinterher laufen. Diesen konnte Andy „Air“ Schulze aber nach kurzer Zeit wieder egalisieren. Mit dem 1:1 ging man dann in die Pause.

Danach spielte man etwas besser und konnte in der Folge auch mit 2:1 durch Achim Wendt in Führung gehen. Leider dauerte es nur wenige Minuten bis Tangerhütte wieder ausgleichen konnte. Nach zahlreichen vergebenen Chancen war es Christian Schleinitz  vergönnt, seine Farben wieder in Front zu schießen. Als Tangerhütte noch ein klassisches Eigentor unterlief war der Keks dann gegessen.

Aufstellung: Ritzmann, Schimoneck, Münchow, Zimmer, Bertram, Schleinitz, Mispelbaum, R. Wendt, A.Wendt, Schulze, Seemann, Wesche

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: