Keine Chance – Ü32 unterliegt Saxonia mit 1:5

In einem sehr einseitigen Spiel unterlagen die Ü32-Oldies des MSV am Abend der Ü32 von Saxonia Tangermünde mit 1:5. Von der ersten Minute an ließen die Gäste keinen Zweifel daran, wer das Spiel gewinnen würde. Die größte Chance im ersten Durchgang vereitelte Sven Ritzmann als er einen, von Ralf Kröger abgefälschten Schuß noch so gerade über den Balken lenkte. Der MSV war von Beginn an in der Defensive und verteidigte so gut es ging. Bis kurz vor der Pause klappte das auch ganz gut. Dann war es soweit. Ein eigentlich harmloser Schuß aus gut 30 Metern kam auf den Kasten von Keeper Sven Ritzmann,  der den Ball statt zu fausten fangen wollte und ihn durch die Handschuhe ins Tor gleiten ließ. So ging es mit einer knappen, aber hochverdienten Führung für Saxonia in die Kabinen.

Nach dem Wechsel drehten die Gäste, auch eingeladen vom MSV, richtig auf. Innerhalb von 5 Minuten schraubten die Saxonen das Ergebnis auf 3:0. Der MSV kam nie richtig in die Zweikämpfe. Saxonia brachte den MSV mit schnellem Kombinationsspiel immer wieder in Bedrängnis. Doch nach einer taktischen Umstellung wurde der MSV mutiger und kam nun seinerseits auch zu Chancen. Zunächst hatte Mario Wesche Pech, als sein Schuß nur an der Querlatte landete, und sowohl Achim Wendt als auch Christian Schleinitz den Abpraller nicht verwerten konnten. Der MSV setzte nun noch mehr auf lange Bälle aus der Abwehr auf die Stürmer Achim Wendt  und Daniel Mispelbaum, doch die Saxonenabwehr stand sehr gut und die beiden hatten eine schweren Stand. Nach zwei weiteren Gegentreffern erzielte Mario Wesche nach schöner Vorarbeit von Christian Schleinitz den Ehrentreffer für den MSV. Etwas unverständlich war das  Mario Jaeger nicht zum Einsatz kam und 70 min auf der Bank schmoren musste.

MSV: Ritzmann – Maik Luschnat, Münchow, Schimoneck, Kröger – Schleinitz, R. Wendt, Wesche, Zimmer – A. Wendt, Mispelbaum (Deliga, Seemann)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: