Die Saison 2017/2018 in der 2. Tischtennis-Kreisklasse ist zu Ende

Der MSV war am vorletzten Spieltag, 13.04.2018, beim SV Dobberkau zu Gast. Zu Beginn des Matches verloren die Möringer beide Doppelpartien glatt mit 1:3 und 0:3 – ein schlechter Beginn. In der ersten Einzelrunde konnte nur Holger Becker sein Spiel siegreich gestalten – so stand es zwischenzeitlich 1:4. In der zweiten Einzelrunde waren Fred Eichmann und Steffen Grabert siegreich, Holger Becker jedoch musste gegen Maik Walowsky seine (erst) zweite Saisonniederlage hinnehmen. Damit verkürzte der MSV auf 3:5. Die beiden abschließenden Einzelrunden gingen dann 3:3 aus, so dass am Ende eine knappe 6:8 Niederlage für den MSV zu Buche stand.

Am letzten Spieltag musste der MSV beim Tabellenersten Lok Stendal VII antreten. Hier gelang ein besserer Start. Während sich das Doppel 1 Grabert/Eichmann geschlagen geben musste, konnte das Doppel 2 Becker/Brauer mit 3:1 gewinnen. Nun kam es auf die Einzelrunden an und da hatte an diesem Tag der MSV die besseren Karten. Holger Becker und Steffen Grabert gewannen jeweils alle drei Partien und Fred Eichmann konnte mit einem 3:2-Sieg gegen Vieth-Schmidt den Deckel drauf machen – der MSV gewann verdient mit 8:6 gegen den Staffelsieger.

Damit belegt der Möringer Sportverein in der Saison 2017/18 einen guten vierten Platz. Nach Platz sechs in der vorigen und ersten Saison der Mannschaft ist das ein schöner Sprung nach vorn. Zudem stellt der MSV mit Holger Becker wie im Vorjahr den besten Einzelspieler mit sage und schreibe 46 Einzelsiegen, bei nur 2 Niederlagen (im Vorjahr 41:4). Der Nächstplatzierte folgt mit 37:8 mit gehörigem Abstand. Die Nummer zwei des MSV hat wiederum solide aufgespielt und nach 27:14 im letzten Jahr mit 26:15 in diesem Jahr ein gleich gutes Ergebnis erzielen können. Die beiden Spieler, die 2016 mit dem Tischtennisspiel begonnen haben, konnten ihre Bilanzwerte gegenüber dem letzten Jahr verbessern: Fred Eichmann von 9:26 auf 17:30 und Rüdiger Brauer von 0:32 auf 7:31. Sven Abendroth und Carsten Lembrecht haben in dieser Saison ihre ersten Punktspiele gemacht und sich beide achtbar geschlagen.

Man kann konstatieren, dass sich das regelmäßige Training der Mannschaft auszahlt, auch wenn dies ohne richtigen Trainer von statten geht, eine Verbesserung ist deutlich sichtbar. Um auch wieder mal unter professioneller Anleitung trainieren zu können, fahren Teile der Mannschaft, wie im Vorjahr, vom 10.05. bis 13.05.2018 zur Tischtennisschule von Borussia Düsseldorf (1. Bundesliga), wo u.a. Jiade Fang, ehemaliges Mitglied im Trainerteam der chinesischen Nationalmannschaft, der u.a. drei spätere Weltmeister mit ausgebildet hat, unseren Cracks bestimmt das Eine und Andere beibringen wird.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: