8 Tore beim turbulenten Spiel am Bökelberg

Die Zuschauer konnten am Freitag 8 Tore beim Spiel der Ü32 bewundern.

So schnell wie man 1:0 durch Mike Klenge führte so schnell musste man auch den Ausgleich hinnehmen.

Als mit dem nächsten Angriff durch Mario Wesche dann das 2:1 fiel, dachte man schon, das es ein Schützenfest werden könnte.

Allerdings ließ danach die Treffgenauigkeit sehr nach, einzig Martin Pusch’s „verunglückte“ Flanke fand noch den Weg ins Tor vor der Pause.

Nach dem Pausentee nahm das Spiel dann an Fahrt auf, es wurde ruppiger und verbal oftmals sehr deftig.

Nach dem Anschlusstreffer von Schernebeck zum 3:2 wurde das Spiel abermals befeuert und die bislang sieglose Heimmannschaft wollte das Spiel unbedingt noch drehen.

Wer dachte nach dem 4. Treffer vom MSV durch Andy Zimmer sei das Spiel nun gegessen, sah sich getäuscht.

Schernebeck biss sich zurück ins Spiel und glich am Ende noch zum 4:4 aus.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
%d Bloggern gefällt das: